Donnerstag, 27. Februar 2014

Neuzugänge Februar 14

Hallo !
Gerade sind neue Bücher angekommen:)


Diese 5 Bücher sind:


 Ist eins meiner Lieblingsbücher.
Jetzt habe ich es endlich *-*
















   Endlich kann ich die Auswahl in meinem Bücherregal bewundern:D
Hoffentlich wird mir das Buch gefallen!














Wer hat "Ein ganzes halbes Jahr" noch nicht gelesen?!




Ich :D

Aber das wird sich jetzt ganz schnell ändern!












Von dem Buch habe ich schon viel gutes gehört!


Kai Meyer hat auch die Wellenläufer-Trilogie geschrieben, die ich sehr gut fand :)













Zu diesem Buch kann ich noch nichts sagen- ich habe nur den tollen Klappentext gelesen
















Ich freue mich auf diese 5 tollen Bücher !

LG Lena

Mittwoch, 26. Februar 2014

Neuerscheinungen März/14

Neuerscheinungen 14










Hallo!
Dies sind Bücher die im März erscheinen und die ich schon kenne:)

Mehr als Das
24.3.
Letztendlich sind wir dem Universum egal
27.3
Wenn ihr uns findet
3.3.
Dead Eyes-Der Fluch der Maske  
28.2



GLG Lena

Dienstag, 25. Februar 2014

Letztens habe ich...

....gelesen. Ich zeige euch kurz 4 Bücher, welche ich kürzlich gelesen habe, eins, welches ich bald anfangen werde zu lesen und eins, bei dem ich auf Seite 100 (?) bin. Außerdem werde ich Kurzeindrücke von mir posten. Ganze Rezensionen kommen noch.  :
"Schattenkinder"        "Nachtjägerin"       "Gegen das Sommerlicht"     "Bunker Diary"


Schattenkinder
Klappentext: " Luke ist ein Schattenkind, der dritte Sohn seiner Eltern in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die Strafen, die auf einen Verstoß gegen das Bevölkerungsgesetz stehen, sind drakonisch: Würde Luke entdeckt, müsste er mit dem Tod rechnen. So ist er gezwungen, sich zu verstecken. Als der Wald um das Haus seiner Familie einer Wohnsiedlung weichen muss, darf er nicht mal mehr nach draußen ans Licht. Er verbringt seine Tage allein in einer dunklen Dachkammer – bis er im Fens-ter des gegenüberliegenden Hauses das Gesicht eines Mädchens entdeckt; und das, obwohl es in dieser Familie schon zwei Jungen gibt.

Die Begegnung mit Jen, die wie er ein Schattenkind ist, eröffnet Luke eine ganz neue Welt. Via Internet hat Jen mit anderen dritten Kindern Kontakt und plant eine Protestkundgebung, mit der sie durchsetzen will, dass die Dritten endlich ein Existenzrecht bekommen. Luke ist beeindruckt von der Tatkraft und der Lebenslust, die Jen aufbringt. Zum ersten Mal im Leben erfährt er, was Freundschaft ist, und beginnt Hoffnung in die Zukunft zu setzen. Aber kann man mit 12 Jahren einem totalitären Regime die Stirn bieten? Hat so eine Revolte auch nur die geringsten Aussichten auf Erfolg? Jen setzt Luke unter Druck, bei der riskanten Aktion mitzumachen.           "


Kurzeindruck: Dieses Buch ist eines meiner Lieblinge geworden! Es ist der Anfang einer 7(??)-teiligen Reihe rund um Schattenkinder!
Luke war ein netter Hauptcharakter! Er handelte nachvollziehbar und war zwar schüchtern, aber sehr freundlich!
Jen, das andere Schattenkind, habe ich ebenfalls sofort in mein Herz geschlossen.
Sie gefiel mir noch besser als Luke, sie war einfach um sooo viel mehr lebensfreudiger.
Die Geschichte war toll, ich würde sie jedem empfehlen ! <3



Klappentext: " Heisser als Hölle und Fegefeuer


Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordet, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise, ihm bei der Suche nach seinem Erzfeind zu helfen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein!   "


Kurzeindruck:   Nachtjägerin habe ich noch nicht beendet. Ich bin gerade auf Seite 100(?) und kann also noch nicht über das ganze Buch berichten.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Perspektive von Denise und Spade geschrieben.
Denise ist keine Draufgängerin. Ganz im Gegenteil. Sie ist zart und würde nie überstürzt handeln .
Spades sarkastische Art hat die Geschichte etwas aufgelockert.
Komisch finde ich allerdings, dass Spade, der sich seit 150 Jahren nicht mehr verliebt hat, auf die verstörte Denise ein Auge wirft.
Bis jetzt finde ich die Geschichte gut, aber auch nicht mehr...


Klappentext: " Sommerlicht auf ihrer Haut, der Duft von wilden Blumen: Wann immer der junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers und ist verzaubert von seiner überirdischen Schönheit. Wäre da nicht dieses wachsende Gefühl von Bedrohung – wer ist er, und warum folgt er ihr, wohin auch immer sie geht? Ashs alter Freund Seth wird ihr wichtigster Vertrauter, sein ausrangierter Eisenbahnwaggon ihre Zuflucht. Und er ist der einzige Mensch, vor dem sie ihr Geheimnis lüftet: Von klein auf kann sie Elfen sehen, menschengroß, unheimlich, manchmal zudringlich, - und von klein auf ist sie daran gewöhnt, diese Gabe geheim zu halten. Gemeinsam entdecken Seth und sie eine Welt voller seltsamer Regeln und Gefahren: Ash ist von ihrem Verfolger, dem schönen Elfenkönig Keenan, auserwählt und wird sich einer Prüfung unterziehen müssen. Sie beginnt, um eine Zukunft mit Seth zu kämpfen – denn auch ihre Gefühle für ihn haben sich verändert ...       "

Kurzeindruck: Gegen das Sommerlicht konnte mich zu 100% überzeugen. Ich habe die Charaktere geliebt. Das Buch war einfach zu lesen und beinhalten eine interessante, liebenswerte Geschichte.



Klappentext: " Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation . . .    "

Kurzeindruck:
Bunker Diary. Ein schwieriges Buch. Schwierig zu beschreiben.
Gelesen hat sich das Buch schnell und leicht.
Linus beschreibt in seinem Notizbuch sein Leben im Bunker.
ER, der sie alle gefangen hält, ist gnadenlos. Drogen,Gift, Blut- keine Seltenheit.
Was machen 6 Menschen auf engstem Raum? Wenn sie am Ende ihrer Kräfte sind? Und dann angeboten bekommen, jemanden zu töten um frei zukommen? Wenn sie Tag und Nacht beobachtet werden? Es keine Zeit gibt? Und keine Sicherheit?

Disziplinieren sie sich? Oder verfallen sie zurück in den alten Trott?

Ein Teil der Fragen, die das Buch mit sich bringt.

Warum ist es schwer zu beschreiben/bewerten?
Das Ende. Ich finde, es ist eines der schlimmsten Enden. Und so weiß ich auch noch nicht, wie ich es bewerten soll.


Das werde ich bald lesen:


Klappentext:
" Das Leben ist hart, wenn du ganz unten bist. Wenn deine Mutter keine Zeit für dich hat. Wenn dein Vater wünscht, du wärst nie geboren worden. Wenn der mieseste Schlägertyp der Schule dich auf seiner Abschussliste hat. Wenn sie auf dich einprügeln, Tag für Tag, bis du wie ein zitternder Haufen im Dreck liegst.
Doch eines Tages können sie sich nicht mehr zusammenrotten und dann bist du am Zug. Eines Tages werden sie sehen, wer du wirklich bist, was du wirklich kannst. Wozu du fähig bist. Aber bis es so weit ist, musst du überleben.           "



Ganz liebe Grüße


Lena


Montag, 24. Februar 2014

Rezension: Lara Schützsack: Und auch so bitterkalt



Marina vergöttert ihre ältere Schwester Lucinda. Zu gerne wäre sie so strahlend, so selbstbewusst wie sie.
Sie ist auch die einzige, die –egal wann- zu Lucinda hält.
Vieles an Lucinda ist anders. Ihr Verhalten ist fremd, stellenweise unheimlich.
Lucinda denkt anders als wir und damit hat sie nicht nur Javis, ihren einstigen Freund, in die Verzweiflung getrieben, sondern auch ihre ganze Familie

Die Erzählung ist aus der Sicht Malinas, der jüngeren Schwester von Lucinda geschrieben. Sie hat die engste Beziehung zu der jugendlichen Lucinda, deren Verhalten das Leben der gesamten Familie immer mehr bestimmt.
Am Anfang ist das Buch leicht; Lucinda wunderschön, bunt angezogen und voller Einfälle die ihre Schwester jedes mal mitreißen.
Aber die Erzählung wird immer düsterer. Je mehr man liest, desto mehr versteht man, dass sich Lucindas Magersucht vor allem im Kopf abspielt. Sie kommt mit sich selbst nicht zurecht und das hat irgendwann auch Auswirkungen auf ihren Körper.
Warum ist das so? Haben die Eltern was damit zu tun? Wieso kann Malina ihrer Schwester nicht helfen, nur weil sie zu jung ist?
Auf das schwierige Thema Magersucht hat die Autorin gefühlvoll und einfühlsam, aber dennoch klar und bestimmt geantwortet. 


Zum Ende hin musste man sich genau konzentrieren um wirklich alles zu verstehen.
Das Ende lässt (zu?) viel Raum zum Interpretieren, auch wenn ich meine eigene Vorstellung davon habe, wie die Geschichte letztendlich ausgegangen ist, hätte ich gerne gewusst, wie die Autorin sich das gedacht hat.
 
Mich hat das Buch erstmal total aufgewühlt, ich werde mich noch lange daran erinnern, denn so schnell lässt das Buch einen nicht mehr los.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2   ( gut )


Deutscher Titel: Und auch so bitterkalt
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 176
ISBN-13: 978-3-596-85619-0
Preis: 14,99€

Sonntag, 23. Februar 2014

Danke ♥

Hallo Ihr !
Ich bin gerade total glücklich, da ich entdeckt habe, dass ich 15 Follower habe ♥. 
Ganz lieben Dank an euch alle, das hätte ich nie gedacht! 
15 Follower.
Vor einem Monat habe ich das erste Mal vom "Bloggen" gehört.
Am 3. Februar kam mein erster Post.
Am 16. Februar wurde das GFC eingebaut.
Heute, 25. Februar habe ich 15 Follower, für mich unglaublich♥.


Vielen, vielen Dank an euch !

LG 

Lena

Samstag, 22. Februar 2014

( TAG-Time) Das beste...?

Hallo Ihr !

Ich wurde getaggt von der lieben Maike ! Vielen Dank dafür:)

Regeln:

- Den Tagger als Dankeschön verlinken.

- 5-10 Blogger taggen und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden.


- Zurücktaggen ist nicht erlaubt!

Das beste Cover?

  Ich finde die Cover von "Engelsnacht" und "Silber" richtig schön !! <3

Der beste Schreibstil?

Spontan fällt mir Kerstin Gier ein...


Der beste Verlag?
Es gibt so viele Verlage, die verdammt tolle Bücher herausgebracht haben, entscheiden kann ich mich da nicht...


Der beste Ort zum Lesen?

Mein Sitzsack :D

Die beste Liebesgeschichte?

Bella und Edward( Die Biss-Reihe)


Die beste Buchverfilmung?

Die Tribute von Panem, Harry Potter und Rubinrot.

Das beste Buch, das du je geschenkt bekommen hast?

die "Chroniken der Unterwelt-Reihe"

Das beste Buch, das du gewonnen hast?

Ich habe noch keins gewonnen:D

Der/Die beste Protagonist/in?
 
                                                            Tris aus "Die Bestimmung"
 
 
Das beste Buch, das du je gelesen hast?

Es gibt zu viele tolle Bücher...!

Das beste Buch gegen eine Leseflaute?

Aus der "Jette-Reihe" von Monika Feth der Scherbensammler.


Das beste Genre?

Momentan ganz klar Fantasy

Der/Die beste Autor/in?

Kerstin Gier, Cassandra Clare, Kai Meyer, Lauren Oliver, Kiera Cass und noch viele mehr...


Ich tagge:
 

Hoffentlich habt ihr den TAG noch nicht gemacht...:) 


LG Lena